Beispielloser Regen im Südwesten Japan`s

Ein beispielloser Regenguss von 60cm in 8 Stunden über der Stadt Aso im Südosten Japans überschwemmte Häuser und Reisfelder. Militär und die örtliche Feuerwehr sind im Einsatz, 50.000 Menschen werden evakuiert. Betroffen waren am 12. Juli vor allem die Präfektur Kumamoto und die Insel Kyushu.

(Foto: Feuerwehrmänner suchen nach Verschütteten in Minamiaso, Präfektur Kumamoto)

Mindestens 6 Menschen kamen ums Leben, 20 werden noch vermisst. Bilder der lokalen Medien zeigen Autos, die von reissenden Flüssen mitgerissen und Häuser die durch Erdrutsche zerstört werden.

(Foto: Überflutungen in Kumamoto, Insel Kyushu)

Am Nachmittag hörte der Regen auf und gab der örtlichen Feuerwehr und dem ange-forderten Militär Gelegenheit, Verschüttete aus den Häusern zu befreien und mit ersten Aufräumarbeiten zu beginnen.

Quellen: PRAVDA-TV/Al Jazeera/AFP/Reuters/MSNBC vom 13.07.2012

About these ads
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Erdbeben, Vulkane, Umwelt, Wetteranomalien und UFOs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s