Mobilfunkantenne – Angst vor Strahlen

Selbstverpflichtung der Mobilfunkbetreiber: “Im Bereich von Kindergärten und Schulen sollen bevorzugt alternative Standorte gesucht werden. “

“Für die Mobilfunksendeanlagen bedeutet dies, dass die Minimierung der Strahlen-exposition der Bevölkerung ein wichtiges Kriterium bei der Standortwahl sein muss. Besonders berücksichtigt werden muss die Exposition von Kindern und Jugendlichen, die sich noch in der Entwicklung befinden und in vielen Fällen gegenüber Umwelteinflüssen empfindlicher reagieren als Erwachsene.”

Im September eröffnet in Pöring eine neue Kindertagesstätte. Nun hat Vodafone auf einem Geschäftshaus gegenüber eine Mobilfunk-Antenne installiert. Viele Eltern sind besorgt und sammeln Unterschriften.

Für Gaby Lindinger passt es “einfach nicht zusammen”. Auf der einen Seite der Straße ein Haus für rund hundert Kinder zwischen ein und zehn Jahren, auf der anderen Seite knapp hundert Meter entfernt eine Mobilfunkantenne auf einem Wohn- und Geschäftshaus. Doch genau das ist die Situation in der Eglhartinger Straße im Zornedinger Ortsteil Pöring. “Ich habe Bedenken”, sagt die Leiterin des Naturkindergartens Sankt Georg. Denn wie der Name der Einrichtung verrate, würden die Kinder viel im Freien spielen und seien damit der Strahlung ausgesetzt. Der Elternbeirat sammelt jetzt Unterschriften gegen die Anlage.

Vor ein paar Wochen wurde die Antenne auf dem Haus von Günter Aneder installiert. Im Untergeschoss ist ein Friseursalon. Im September, wenn der bestehende Kindergarten in das neu gebaute Kinderhaus auf dem benachbarten Grundstück zieht, soll die Anlage in Betrieb gehen. “Ich habe hier keinen Empfang”, begründet Aneder das Bündnis mit Vodafone. Wie lange der Vertrag mit dem Mobilfunkanbieter läuft, will er nicht verraten. Nur, dass er nicht viel von der Unterschriften-Aktion im Kinderhaus hält: “Die sollen erst einmal alle ihre Handys und die ihrer Kinder wegschmeißen.” Vodafone bestätigte auf Nachfrage der SZ den neuen Standort. Ein Sprecher spricht von einer “grundsätzlich langfristig angelegten Basisstation”.

Eltern der schräg gegenüber betreuten Kinder sowie Anwohner aber fühlen sich von der Anlage gestört. Und auch Bürgermeister Piet Mayr (CSU) ist “nicht ganz glücklich” mit der Situation, wie er in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats sagte. CSU-Gemeinderat Johann Haindl erklärte sogar: “Ich hab’ gedacht, ich krieg’ einen Herzinfarkt.” Mayr sagte, die Gemeinde habe Vodafone im März eine Nutzung des BOS-Masten an der Staatsstraße 2081 angeboten. “Doch das hat Vodafone abgelehnt.” Der Standort sei “zu weit südlich”, begründet ein Vodafone-Sprecher.

Nun könne die Gemeinde nichts weiter tun, sagt Mayr. Denn Antennen bis zu einer Höhe von zehn Metern müssen nicht baurechtlich genehmigt werden. Aber besprochen müssen sie werden, wie Grünen-Gemeinderat Helmut Obermaier fand und auf den Mobil-funkpakt der Staatsregierung verwies. Demnach sollen die Betreiberfirmen “Runde Tische” mit den Gemeinden abhalten, um einvernehmliche Lösungen bei der Standort-suche zu finden.

Der letzte Runde Tisch in Zorneding fand 2009 statt. “Jetzt ist es so, dass die Betreiber uns lediglich über ihre neuen Standorte informieren. Zuletzt hatte die Telekom eine Antenne auf einem Geschäftshaus im Pöringer Gewerbegebiet installiert und in Kaminform verkleidet. Obermaier forderte den Gemeinderat auf, sich zu wehren. Die Verwaltung will nun ein Protestschreiben formulieren und dieses dem Gremium vorlegen.

Dass die Funk-Versorgung in Pöring sehr schlecht ist, weiß auch der Gemeinderat. 2003 hatte die Raiffeisenbank Vodafone eine Nutzung des Lagerhausturms am Bahnhof gekündigt, nachdem Anlieger gedroht hatten, ihre Konten zu kündigen. Seither wird der Ortsteil lediglich von der Telekom und E-plus versorgt. Vodafone hat eine Antenne in der Nähe des Sportplatzes in Zorneding installiert, der Norden blieb unterversorgt. “Seit Jahren ist die Versorgung hier miserabel”, klagt der Pöringer Rechtsanwalt Christian Czirnich. Die Anlage in der Eglhartinger Straße ist für ihn deshalb ein “notwendiges Übel”. “Ich will einen guten Empfang haben.” Gesundheitliche Beeinträchtigungen befürchtet er nicht, “da strahlen meine schnurlosen Telefone im Haus vermutlich stärker.”

Die Pöringerin Monika Trax bedauert ebenfalls, kaum Handy-Empfang zu haben. Die zweifache Mutter fragt sich allerdings auch: “Warum muss die Antenne ausgerechnet vor das Kinderhaus? Der Ort ist doch groß.”

Quellen: Facebook-Gruppe “Mobilfunk und Gesundheit : Wie gefährlich ist Handystrahlung ?“/sueddeutsche.de vom 06.08.2012

Weitere Artikel:
Mobilfunk, ein “Trojanisches Pferd” im Körper

Streit um Strahlen tobt weiter

Die Folgen von Mobilfunk, Zerstörung des Erbguts, Wirkung auf Organismus von Mensch und Tier

About these ads
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter 2012, Neues Bewusstsein, Web, Gesundheit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Mobilfunkantenne – Angst vor Strahlen

  1. Bahi Fugoru schreibt:

    Das ist wohl wie bei den Religionen. Menschen sind der Meinung, nach dem Tod “lebt” es sich besser, aber keiner will sterben. So auch hier: viele wünschen sich eine gute Verbindung in “ihrem” Netz, aber eine Basisstation in unmittelbarer Nähe? … bitte nicht :)

  2. Pingback: Sieg vor Gericht: Handy ist für Tumor verantwortlich | PRAVDA TV – Live The Rebellion

  3. Pingback: Mögliche Folgen von Smartphones: “Handy-Nacken” | PRAVDA TV – Live The Rebellion

  4. Pingback: LTE führt zu Anstieg von Mobilfunkstrahlung | PRAVDA TV – Live The Rebellion

  5. Pingback: Opfer von Mobilfunkstrahlung? Pfarrer in Ruhestand begeht Selbstmord | PRAVDA TV – Live The Rebellion

  6. Pingback: Gesundheitliche Beschwerden – Smartphones unter der Schulbank | PRAVDA TV – Live The Rebellion

  7. Pingback: Handystrahlung: Erhöhte Mutationswerte im Labortest – Belgien verbietet Verkauf & Werbung an unter 7-jährige | PRAVDA TV – Live The Rebellion

  8. Bill schreibt:

    Good post. I am experiencing some of these issues as
    well..

  9. Pingback: Gesundheit: Mobilfunk und Medien – Funkstille über Strahlungsschäden | PRAVDA TV – Live The Rebellion

  10. Pingback: Ohne Handy ins Grüne bringt Kreativitäts-Schub | PRAVDA TV – Live The Rebellion

  11. Pingback: Studie bringt mehr als 7000 Krebstote mit Strahlung von Handymasten in Verbindung | PRAVDA TV – Live The Rebellion

  12. Pingback: Studie offenbart Verbindung zwischen Mobiltelefonie und Zellstress als Hauptrisikofaktor für Krebs | PRAVDA TV – Live The Rebellion

  13. Pingback: Naturschützer warnen vor der Gefahr des Mobilfunks | PRAVDA TV – Live The Rebellion

  14. Pingback: Krebs und Tumore durch Handy-Strahlung: Forscher finden alarmierende Spuren im Speichel | PRAVDA TV – Live The Rebellion

  15. Pingback: Warnung vor Strahlung: Macht WLAN in Schulen die Kinder krank? | PRAVDA TV – Live The Rebellion

  16. Pingback: Busen und Handy sind inkompatibel – Mobilfunkgeräte verursachen Brustkrebs | PRAVDA TV – Live The Rebellion

  17. Pingback: Mobilfunk, Elektrosmog, Handy-Strahlung – die verschwiegene Gefahr (Videos) | PRAVDA TV – Live The Rebellion

  18. Pingback: Das unheimliche Mikrowellen-Experiment | PRAVDA TV – Live The Rebellion

  19. Pingback: Studie: Feinstaub erhöht Risiko für gesundheitliche Schäden schon unterm Grenzwert | PRAVDA TV – Live The Rebellion

  20. Pingback: Mysterium am Bahnhof: Ein Mann starrt ins Leere | PRAVDA TV – Live The Rebellion

  21. Pingback: Neue wissenschaftliche Erkenntnisse belegen: Smartphones schädigen Kinder an Geist und Körper | PRAVDA TV – Live The Rebellion

  22. Pingback: «Smartphone-Zombies» leben gefährlich | PRAVDA TV – Live The Rebellion

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s